Ferienleselust MV
 

Wer kann teilnehmen?

Wenn du zwischen 10 und 14 Jahren alt bist, geh einfach zu deiner nächstgelegenen Bibliothek und melde dich dort für den Leseclub „FerienLeselust M-V“ an. Die Teilnahme ist kostenlos.
Du bekommst einen Clubausweis und kannst damit die speziell gekennzeichneten Bücher ausleihen.

Wie kannst du teilnehmen?

In den Ferien liest du mindestens ein Buch. Die Bibliotheken haben für dich viele aktuelle Kinder – und Jugendbücher bereitgestellt, die du kostenlos ausleihen kannst. Abenteuerbücher, Fantasygeschichten, spannende Krimis oder Freundschafts- und Liebesgeschichten – du hast die Wahl!

Bei Abgabe des Buches, beantwortest du in der Bibliothek einige Fragen. Wenn du alles richtig beantwortest hast, erhältst du einen Eintrag in dein persönliches Logbuch. Hier kannst du bis zu 12 Bücher eintragen lassen. Du kannst natürlich auch noch mehr lesen!

Aber schon für ein erfolgreich gelesenes Buch erhältst du nach den Ferien auf einer fröhlichen Abschlussparty ein Lesezertifikat mit der Unterschrift unseres Bildungsministers.

Das Zertifikat und dein Logbuch kannst du nach den Ferien deinen Deutschlehrern vorlegen. Sie können deine Leseleistung mit einem Eintrag in das nächste Schulzeugnis belohnen. Vielleicht kannst du auch ein Buch im Unterricht vorstellen und damit deine Deutschnote verbessern. Frag deine Lehrer!

Wo kannst du dich anmelden?

Schau auf dieser Seite unter der Rubrik teilnehmende Bibliotheken nach, ob deine Bibliothek vor Ort am Projekt teilnimmt.
Hier findest du auch die Öffnungszeiten und die Ansprechpartner für unser Projekt.

Diese Termine solltest du dir merken!

Anmeldung ab: 10.07.2017 
(jederzeit auch in den Ferien möglich)
Start der Ausleihe: 10.07.2017
Abgabe der Logbücher bis: 08.09.2017
Abschlusspartys:
Den Termin findest du unter der Rubrik teilnehmende Bibliotheken auf dieser Seite. Frag auch gern in deiner Bibliothek nach! 

Abschluss FLL 2015

2016 haben sich 2.960 Schülerinnen und Schüler in ihren Bibliotheken zum FLL angemeldet.  Das ist die höchste Teilnehmerzahl seit Einführung der Leseclubs im Sommer 2010.  



Wir freuen uns über die  vielen Teilnehmer! Die Bibliotheken in:

FLL 2016 - wordle.png
 
 

Über das Projekt

Ferienleselust MV

Die Idee der Leseclubs im Sommer stammt aus den USA (Summer Reading). Kinder und Jugendliche lesen in den Sommerferien Bücher aus einer exklusiven Clubauswahl, erhalten danach eine Urkunde und können an verschiedenen Rahmenprogrammen teilnehmen.

2002 wurde die Idee in Deutschland erstmalig durch den Sommerleseclub der Stadtbibliothek Brilon umgesetzt. Seitdem findet diese besondere Form der Leseförderung bundesweit immer mehr Nachahmer. http://www.bibliotheksportal.de/bibliotheken/projekte/leseclubs-im-sommer.html

In Mecklenburg-Vorpommern konnten dank finanzieller Unterstützung der NORDMETALL-Stiftung und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV 30 Öffentliche Bibliotheken von 2010 bis 2013 mit großem Erfolg am FerienLeseClub der Büchereizentrale Schleswig-Holstein teilnehmen.

Seit 2014 gibt es für Mecklenburg-Vorpommern nun einen eigenen Leseclub im Sommer – das Projekt „FerienLeseLust MV – Lesen tut gut“.
Die Rahmenbedingungen für das Projekt wurden durch eine AG von Bibliothekarinnen und der Fachstelle MV entwickelt, finanziert wird es aus Fördermitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. 

Ziel des Projektes ist die Förderung der Lesekompetenz vor allem bei den Kindern und Jugendlichen, die sonst eher weniger zum Buch greifen. Durch leichte Sommerlektüre soll die Lust am Lesen und durch den Nachweis der Lektüre im Abfragegespräch das Textverständnis gefördert werden.

Die Bibliotheken arbeiten bei diesem Projekt eng mit den örtlichen Schulen zusammen. Die Bücher aus der Clubauswahl eignen sich hervorragend für gemeinsame Leseförderungsprojekte und Veranstaltungen auch nach den Ferien. Damit ist die Nachhaltigkeit des Projektes garantiert.

Teilnehmende Bibliotheken 2016

Bibliotheksliste ein-/ausblenden

Ort

Bibliothek

Link zur Hompage

Termin der Abschlussparty

Altentreptow

Stadtbibliothek

LINK


Anklam

Kinderbibliothek

LINK


Bergen auf Rügen

Medien- und Informationszentrum

LINK

12.09.2017

Brüel

Stadtbibliothek

LINK


Bützow

Stadtbibliothek

LINK


Demmin

Hanse-Bibliothek

LINK


Gadebusch

Stadtbibliothek

LINK


Grabow

Stadtbibliothek

LINK


Greifswald

Stadtbibliothek

LINK


Güstrow

Uwe Johnson-Bibliothek

LINK


Hagenow

Stadtbibliothek

LINK


Kirchdorf

Inselbibliothek

LINK


Klütz

Stadtbibliothek

LINK


Krakow am See

Stadtbibliothek

LINK


Kröpelin

Stadtbibliothek

LINK


Lalendorf

Gemeindebibliothek

LINK


Ludwigslust

Stadtbibliothek

LINK

13.09.2017

Lübtheen

Stadtbibliothek

LINK


Lübz

Stadtbibliothek

LINK


Malchin

Stadtbibliothek

LINK


Malchow

Malchower Bibliothek "Leseratten" e. V.

LINK


Neukloster

Stadtbibliothek

LINK


Neustadt-Glewe

Stadtbibliothek

LINK


Parchim

Stadtbibliothek

LINK


Pasewalk

Stadtbibliothek

LINK


Penzlin

Stadtbibliothek

LINK


Rehna

Stadtbibliothek

LINK


Ribnitz-Damgarten

Stadtbibliothek

LINK


Röbel

Stadtbibliothek

LINK


Rostock

Stadtteilbibliothek Groß Klein

LINK


Schwerin

Hauptbibliothek

LINK


Schwerin

Stadtteilbibliothek Neu Zippendorf

LINK


Stralsund

Kinderbibliothek

LINK


Teterow

Stadtbibliothek

LINK


Ueckermünde

Stadtbibliothek

LINK


Waren

Stadtbibliothek

LINK


Wismar

Stadtbibliothek

LINK


Zingst

Medienzentrum

LINK


Best Practice / Bibliotheken

  1. Veranstaltungen vor den Ferien
    Vor den Ferien erhalten die Kinder und Jugendlichen in speziellen Klassenführungen in der Bibliothek, auf Schulfesten oder anderen Einführungsveranstaltungen Hinweise zu den Anmeldebedingungen und zur Durchführung des Projektes. Durch das Vorstellen einiger Bücher der Leseclubauswahl soll das Interesse für das Projekt schon im Vorfeld geweckt und die Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme ermuntert werden.
  2. Bücherkiste / Leserucksack
    Bücherkisten oder Leserucksäcke mit Büchern aus dem Leseclubangebot können vor oder nach den Ferien an einzelne Klassen ausgeliehen werden. So wird zum einen das Interesse an diesem besonderen Projekt geweckt und zum anderen die Nachhaltigkeit der Leseförderung garantiert.
  3. Zeugniseintrag / Hausaufgabenjoker / Deutschnote verbessern
    Die Kinder und Jugendlichen legen das Zertifikat und ihr Logbuch nach den Ferien den Deutschlehrern vor. Diese können die besondere Leseleistung z.B. mit einem Eintrag in das nächste Schulzeugnis oder einem Hausaufgabenjoker belohnen. Die TeilnehmerInnen des Projektes könnten aber auch ein Buch, das sie in den Ferien gelesen haben, im Unterricht vorstellen und damit ihre Deutschnote verbessern.
  4. Wanderpokal
    Die Wismarer Bibliothek hat sich für die Zusammenarbeit mit ihren Schulen etwas Besonderes einfallen lassen. Sie vergibt an die Schule mit den meisten TeilnehmerInnen am Projekt „FerienLeselust MV“ einen Wanderpokal in Form eines aufgeschlagenen Buches. Die Idee ist zur Nachahmung empfohlen.
  5. Leseclub
    Die Kinder und Jugendlichen, die am Projekt teilnehmen, gründen einen Leseclub und treffen sich während und nach den Ferien regelmäßig zum Erfahrungsaustausch. Sie stellen ihre Lieblingsbücher vor und diskutieren mit Gleichgesinnten über das Gelesene.
  6. Weblog
    Einzelne Bibliotheken gestalten für die Zeit der Ferien gemeinsam mit den ProjektteilnehmerInnen einen Weblog. Hier berichten die Kinder und Jugendlichen z.B. über ihre Ferienlektüre.

Infos für Eltern und Lehrer

Ferienleselust MV

Bibliotheken sind Bildungseinrichtungen, die in der Lage sind, Medien- und Informationskompetenz zu vermitteln. Sie tun dies für alle Nutzergruppen im Prozess des lebenslangen Lernens und setzen bei der Leseförderung durch dieses Sommerprojekt besonders da an, wo sich Medieninteressen und Mediengewohnheiten der Kinder und Jugendlichen stark verändern und das Lesen in den Hintergrund rückt.

Das Projekt „FerienLeselust MV – Lesen tut gut“ richtet sich aus diesem Grund vor allem an Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klassen.

Wie wichtig die Förderung gerade bei dieser Zielgruppe ist, verdeutlicht der aktuelle Bildungsbericht, der bescheinigt, dass sich die Lesekompetenz zwar deutlich verbessert habe, aber der Anteil leseschwacher Schülerinnen und Schüler immer noch sehr hoch sei. Diese Schülerinnen und Schüler haben es bei der späteren Berufswahl besonders schwer, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden und damit Voraussetzungen zu schaffen, am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzunehmen und die eigene Zukunft zu sichern.

Bei unserem barrierefreien Projekt steht zwar der Lesespaß im Vordergrund, es dient aber auch der Förderung der Lesekompetenz, denn wer die Lust am Lesen entdeckt hat, wird häufiger zum Buch greifen.

Jedes Kind von 10 - 14 Jahren kann sich selbständig und kostenlos in den teilnehmenden Bibliotheken für den Leseclub anmelden.

Bitte ermuntern Sie Ihre Kinder und SchülerInnen am Projekt teilzunehmen! Viele Erwachsene sind immer wieder erstaunt, wie komplex die Kinder im Gespräch mit den BibliotheksmitarbeiterInnen die Fragen zu den Büchern beantworten und wie begeistert sie von ihren Leseabenteuern berichten.


Impressionen 2016

 
 
FLL 2016 in Güstrow / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 in Güstrow / Copyright Stadtbibliothek
1
FLL 2016 in Güstrow / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 in Güstrow / Copyright Stadtbibliothek
2
FLL 2016 - Abschluss in Lalendorf / Copyright Gemeindebibliothek Lalendorf
FLL 2016 - Abschluss in Lalendorf / Copyright Gemeindebibliothek Lalendorf
3
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Rehna
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Rehna
4
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Rehna
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Rehna
5
FLL 2016  - Abschluss in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 - Abschluss in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
6
FLL 2016 in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
7
FLL 2016 in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
8
FLL 2016 in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 in Demmin / Copyright Stadtbibliothek
9
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
10
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
11
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
12
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
13
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
14
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
15
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
FLL 2016 / Copyright Stadtbibliothek Lübz
16
FLL in Klütz / Copyright Stadtbibliothek
FLL in Klütz / Copyright Stadtbibliothek
17
FLL in Klütz / Copyright Stadtbibliothek
FLL in Klütz / Copyright Stadtbibliothek
18
FLL in Klütz / Copyright Stadtbibliothek
FLL in Klütz / Copyright Stadtbibliothek
19
FLL 2016 - Ueckermünde / Copyright Stadtbibliothek
FLL 2016 - Ueckermünde / Copyright Stadtbibliothek
20

Kontakt

Ansprechpartnerin für das Projekt:
Ursula Windisch
Fachstelle Öffentliche Bibliotheken
Mecklenburg-Vorpommern

www.fachstelle-mv.de
Telefon: 0381 / 381 2840
E-Mail: fachstelle@rostock.de

Verantwortlich für den Inhalt dieser Site:

Fachstelle der Öffentlichen Bibliotheken in MV -  Impressum

Quellenangaben der verwendeten Bilder und Grafiken:

Soweit nicht anders gekennzeichnet, alle Rechte bei fachstelle-mv.de.

Shutterstock-Lizenzen:

#243712162 - Teenage boy lying with a book outdoor, ©Kingkraft/shutterstock.com

#186420653 - Two girls reading books together outside on grass in summer, © Elena Elisseeva/shutterstock.com

#69914206 - Young blond blue-eyed teenage girl lying on the grass on the garden and reading a teen magazine, © sinicak/shutterstock.com

#117689629 - Beautiful smiling teenage girl in blue blouse lying on grass and read book, against green of summer park, ©BestPhotoStudio/shutterstock.com


 
 

Stadtbibliothek Rostock - Fachstellenbereich - Kröpeliner Str. 82, 18055 Rostock                Tel: 0381-3812840   Fax: 0381-3812836    Email: fachstelle@rostock.de